Projekte

Opernhaus-Museum Bayreuth

Opernhaus-Museum Bayreuth

Bauaufgabe: Generalsanierung
Bauherr: Freistaat Bayern
Vertreten durch: Bayerische Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen
Staatliches Bauamt Bayreuth
Leistungen: LP 8
Baubeginn: 2019
Mitarbeit Realisierung: Michael Jakob

 

Opernhaus-Museum Bayreuth

Nachdem das Markgräfliche Opernhaus 2018 wiedereröffnet wurde, soll nun das angrenzende Redoutenhaus saniert werden. Die Generalsanierung, bei der P die Ausführung überwachen wird, soll neben den üblichen Arbeiten an den Außenwänden, Decken und Gauben, auch einen barrierefreien Zugang zum Gebäude ermöglichen. Der Umbau des Redeoutenhauses zu einem Museum, wird das Opernhaus in seiner Funktion als Weltkulturerbe unterstützen und dessen Geschichte und Bedeutung deutlich machen.

Mehr lesen...

Nachdem das Markgräfliche Opernhaus 2018 wiedereröffnet wurde, soll nun das angrenzende Redoutenhaus saniert werden. Die Generalsanierung, bei der P die Ausführung überwachen wird, soll neben den üblichen Arbeiten an den Außenwänden, Decken und Gauben, auch einen barrierefreien Zugang zum Gebäude ermöglichen. Der Umbau des Redeoutenhauses zu einem Museum, wird das Opernhaus in seiner Funktion als Weltkulturerbe unterstützen und dessen Geschichte und Bedeutung deutlich machen.

Um das nun eröffnete Markgräfliche Opernhaus als UNESCO Weltkulturerbe angemessen zu präsentieren, werden zusätzliche Besucher- und Ausstellungsräume benötigt. Aus diesem Grund, soll das nördlich angrenzende Komödien- und Redoutenhaus zu einem Museum umgebaut werden. Es wird das Opernhaus in seiner musealen Funktion ergänzen und in Form einer Dauerausstellung, seine Entstehungs- und Nutzungsgeschichte aufarbeiten.

Nach einer umfangreichen Generalsanierung, bei der Außenwände, Decken und Gauben ertüchtigt werden, soll die museale Gestaltung beginnen. Diese sieht im Erdgeschoss sowohl einen Empfangsbereich als auch ein Informationszentrum für das UNESCO Weltkulturerbe vor. Hier kann der Besucher mehr über die Bedeutung und die Funktion des Weltkulturerbes erfahren. In zwei Obergeschossen sollen die Entstehung des Opernhauses und dessen barocke Theater- und Opernkultur aufgearbeitet werden. Hierfür werden verschiedene Dauerausstellungen installiert, welche dem Besucher die Geschichte des Bayreuther Prachtbaus näherbringen sollen. Durch die museale Aktivierung des Redoutenhauses soll das Opernhaus interaktiv erlebbar gemacht werden.

Auch die Barrierefreiheit spielt bei Sanierung eine maßgebliche Rolle. Durch die Herstellung eines barrierefreien Zugangs und den Einbau einer Aufzugsanlage, soll diese in Zukunft gewährleistet werden. Da das Redoutenhaus nördlich an das Opernhaus angrenzt, kann eine direkte räumliche Verbindung in allen Geschossen hergestellt werden. Dadurch kann das Opernhaus, welches nicht barrierefrei erschließbar ist, von den Vorzügen des benachbarten Museums profitieren.

Richard-Wagner-Str. 9

95444 Bayreuth

Tel. 0921.761628

Fax. 0921 761627